Einfach fürstlich: ein Glashaus im eigenen Garten

Was als Orangerie in den fürstlichen Parks begann, ist auch heute noch der Traum vieler Hobby- und Kleingärtner: ein Glashaus. Jetzt im Januar ist die beste Zeit, neue Anlagen im Garten zu planen. Die Angebote an Hochbeeten reichen von kleinen Setzkästen für Kräuter bis hin zu großen Beeten für den Gemüseanbau. Ob Holz oder Recyclingmaterial – viele Hochbeete sind als Baukasten konzipiert; so lassen sich die Rahmen gut an die vorhandenen Bedingungen anpassen und bei Bedarf erweitern. Wer seine Setzlinge in den ersten Tagen vor Schnecken oder Nachtfrost schützen möchte, ist mit einem Folientunnel oder mit einem Frühbeet gut versorgt. Auch hier bietet der Handel ein großes Sortiment in unterschiedlichen Ausführungen. Am einfachsten ist es, sich den eigenen Bedarf klar zu machen – und gezielt die Angebote zu vergleichen.
Über einen flexiblen Gartenschlauch lassen sich die Beete ausgesprochen komfortabel mit Wasser versorgen.

Gewächshäuser bieten Raum für die eigene Anzucht von Saaten und Keimlingen und schützen die jungen Pflanzen. Im Glashaus lassen sich frostgefährdete Arten gut überwintern. Vor allem werden Gewächshäuser für Tomaten, Gurken und andere Pflanzen genutzt, die im Freiland schlecht zurechtkommen. Ist das Haus groß genug, dient es als Wintergarten der Ruhe und Erholung. Ein Gewächshaus wird in ganz verschiedenen Kategorien angeboten:

– Als Folienhaus für Balkon und Terrasse zur Anzucht von Keimlingen. Hier können Ansaatschalen in ein kleines Regal in drei bis vier Etagen gestellt werden.
– Als Folien- oder Tomatenhaus, vor allem zum Schutz vor Regen. Dieses Gewächshaus ist nicht winterfest; Gitterfolie und Stäbe werden ohne Fundamente unkompliziert aufgebaut.
– Als Gewächshaus mit einem Rahmen aus Aluminium und Hohlkammerplatten oder Polycarbonatplatten für Dach und Seitenwände. Wesentliche Unterschiede bestehen zum Beispiel in der Materialqualität und in der Stärke der Platten. Für das Fundament ist in der Regel ein adäquater Sockel in der Lieferung enthalten. Jedes Gewächs- oder Glashaus lässt sich mit Zubehör ergänzen, wie zum Beispiel automatische Fensterheber, Regale, Pflanztische, Rankspulen oder Frostschutzheizung.